Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseiten zu ermöglichen. Ich stimme zu Datenschutzhinweis

Fax, SMS und Telefonie im Einsatz bei der KWL Leipzig

Wasserwerke realisieren Unified Communications mit serVonic (Teil 2)


Die KWL setzt IXI-UMS und IXI-Call im Microsoft Exchange Umfeld und mit den IP-basierten Alcatel OmniPCX 4400 TK-Anlagen ein
Die KWL setzt IXI-UMS und IXI-Call im Microsoft Exchange Umfeld und mit den IP-basierten Alcatel OmniPCX 4400 TK-Anlagen ein. Skizze: serVonic GmbH

Die technische Realisierung

Bei der KWL ist IXI-UMS in Version 5.83 und IXI-Call in Version 2.2 im Einsatz. Sowohl der IXI-UMS Kernel für 4 Kanäle und der IXI-Call Server inklusive MetaDirectory ist auf einem HP DL 380 mit Windows Server 2008 R2 installiert. Unified Messaging ist über den IXI-UMS Exchange Connector in Microsoft Exchange 2003 bzw. 2010 integriert, die Mitarbeiter können mit dem Messaging Client Microsoft Outlook die Unified Messaging Nachrichtenarten nutzen. Die IXI-Call Clients sind auf 200 von insgesamt 700 x86Desktop PCS mit Betriebssystem Windows XP oder Windows 7 installiert. IXI-UMS arbeitet auf Basis des SIP-Standards mit der IP-basierten zentralen Alcatel OmniPCX 4400 zusammen, IXI-Call ist via CSTA mit der zentralen und zwei weiteren verteilten Alcatel OmniPCX IP-BXS verbunden.
Das MetaDirectory ermöglicht die schnelle Suche in Datenbanken wie zum Beispiel MS Outlook Kontakten oder Active Directory, die dann für die Anruferidentifikation genutzt werden.

Steffen Rak, Technical Consultant bei der Softline Solutions GmbH
Steffen Rak, Technical Consultant bei der Softline Solutions GmbH. Quelle: Sofline Solutions GmbH

Die serVonic Lösungen inklusive aller Komponenten wurden zusammen mit dem serVonic Partner Softline Solutions GmbH innerhalb von 10 Tage installiert. Bis auf die Rufnummernübertragung der VoIP Anbindung verlief alles problemlos. „Aber auch diese Schwierigkeiten waren schnell behoben“, erläutert Steffen Rak, Technical Senior Consultant bei der Softline Solutions GmbH. „Seitdem läuft die Software wie vom Kunden gewünscht.“

Ausblick

Die KWL, Kommunalen Wasserwerke Leipzig,  konnten ihr Ziel erreichen - die Vereinfachung  der Kommunikation. „Wir sind sehr zufrieden mit den serVonic Lösungen“, erklärt Jutta Krick. „Daher planen wir bereits weitere Updates.“ Angedacht ist beispielsweise die Erweiterung um die Dienste Voice, Mobile und TTS. Voice ermöglicht die Nutzung eines softwarebasierten Anrufbeantworters: Eingehende Anrufbeantworter-Nachrichten werden als E-Mail mit WAV-Datei Anhang im Posteingang zugestellt. Mit dem Dienst Mobile können die Benutzer alle Nachrichten von unterwegs abrufen und bearbeiten: Sprachnachrichten können sie abhören, E-Mails, Kurznachrichten und Faxe – mittels OCR in Text umgewandelt – können sie sich mittels TTS – Text to Speech – vorlesen lassen. Danach haben sie beispielsweise die Möglichkeit, die Nachricht weiterzuleiten oder zu löschen. Ebenso ist die Einbindung der Unified Messaging Funktionen in ein SAP ERP-System geplant. Die serVonic Lösungen sind flexibel und modular aufgebaut. So können weitere Funktionen, Dienste oder Connector zur Integration in weitere Systemumgebungen problemlos hinzugenommen werden.



1 | 2

Infos

Nähere Informationen zum Thema Unified Messaging und CTI finden Sie hier.

Fachartikel

Unseren aktuellen Fachartikel zum Thema "Unified Communications  - Komponenten, Standards, Auswahlkriterien" finden Sie hier.

© 2018 estos GmbH | Impressum | AGB | Datenschutzhinweis