Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseiten zu ermöglichen. Ich stimme zu Datenschutzerklärung

Unified Communication: Reseller zwischen Investitionsschutz und Zukunftssicherheit

Welche Kriterien es zu beachten gilt

von Sibylle Klein | serVonic GmbH | Public Relations


Der ITK-Markt hat sich in den letzten Jahren massiv verändert: Inhouse Installationen bekommen Konkurrenz von Cloud Lösungen, ISDN wird zunehmend von Voice over IP verdrängt und schließlich  von All-IP abgelöst. Reseller sehen sich in diesen Zeiten hoher Marktdynamik der Herausforderung gegenüber, einerseits die Lösungen der Bestandskunden weiter upzudaten und andererseits Lösungen anzubieten, die den aktuellsten Marktentwicklungen im ITK-Bereich entsprechen. Trend am Markt und wesentliche Komponente der Unternehmenskommunikation ist nach wie vor Unified Communication. UC vereint Messaging Funktionen wie E-Mail, Fax, Anrufbeantworter und SMS sowie Computer Telefonie und Real-time Collaboration mit Instant Messaging, Präsenzmanagement und Desktop Sharing unter einer Anwenderoberfläche. Dem Benutzer stehen alle Funktionen am Arbeitsplatz und gegebenenfalls unterwegs am Smartphone oder Tablet zur Verfügung. Das Angebot an UC-Lösungen am Markt ist vielfältig und zahlreich. Für einen Reseller ist es daher umso wichtiger, hier auf das richtige Produkt zu setzen. Welche Kriterien gilt es dabei zu beachten?


Mit den UC-Lösungen IXI-PCS Professional Communication Server und IXI-UMS Unified Messaging Servr von serVonic können Reseller ihren Kunden bedarfsgerechte Kommunikation bieten. Skizze: : serVonic GmbH unter Einbeziehung von © stryjek - Fotolia.com

1.    Lösungen eines Herstellers

Eine einzige UC-Lösung zu finden, die sowohl Messaging als auch Real-time Collaboration vollständig abdeckt, ist nahezu unmöglich. Allerdings wäre es für den Reseller von Vorteil, wenn er sich für Lösungen eines Herstellers entscheidet. Dann muss er sich nicht mit verschiedenen Anbietern auseinandersetzen, kann davon ausgehen, dass die Messaging und RTC-Produkte reibungslos zusammen arbeiten und die grundsätzliche Produktstrategie allen Lösungen zugrunde liegt.

2.    Flexibilität

Je nach Unternehmen ist der Kommunikationsbedarf unterschiedlich. Mit flexiblen UC-Lösungen kann ein Reseller nahezu alle Unternehmensanforderungen abdecken: Vom reinen Faxserver bis zur kompletten Unified Communication Palette sollten die Lösungen alle Varianten ermöglichen.

3.    Skalierbarkeit

Ein drittes, ebenso wesentliches Kriterium ist die Skalierbarkeit einer Lösung. Mit einer UC-Lösung, die skalierbar in Preis und Leistung ist und damit sowohl für kleine und mitteständische Unternehmen ebenso geeignet ist wie für große Konzerne mit verteilten Standorten kann ein Reseller eine breite Kundenpalette abdecken.

4.    Integration

Die Unternehmen verfügen bereits über eine ITK-Struktur mit Messaging System und PBX. Daher ist es wichtig, dass die UC-Lösungen sich hier in die ITK-Umgebung integrieren und vorhandene Komponenten nutzen. Eine Add-On Unified Messaging Lösung beispielsweise integriert sich in das vorhandene Messaging System, nutzt die bereits vorhandene Messaging Architektur mit Message Transfer Agent, Datenbanken und Clients. Dadurch bleibt der Hardwarebedarf gering, es entstehen keine Inkonsistenzen und Administrator und Benutzer arbeiten mit den gewohnten Oberflächen.

5.    Investitionsschutz und Zukunftssicherheit

Für Unternehmen ist es wichtig, dass der Reseller gewährleistet, dass die eingesetzten UC-Lösungen auch in Zukunft gepflegt und um Leistung und Funktionen erweitert werden können. Daher ist es für den Reseller wichtig, mit einem Hersteller zusammenzuarbeiten, der ihm wiederum diesen Investitionsschutz bietet. Auf der anderen Seite benötigt der Reseller ein Produkt, das den zukünftigen Technologien und Anforderungen der Unternehmen gerecht wird. Nicht nur die eingangs erwähnte Umstellung in Richtung Cloud und All-IP spielen hier eine Rolle. Auch die Einbindung mobiler Endgeräte in das Arbeitsleben werden weiter zunehmen. UC-Lösungen eines Herstellers wie serVonic, die einerseits bereits seit geraumer Zeit am Markt bestehen, andererseits die neuesten technologischen Entwicklungen unterstützen, scheinen hier sinnvoll zu sein.

Die serVonic UC-Lösungen IXI-PCS und IXI-UMS integrieren sich über Standards in die vorhandene ITK-Struktur. Skizze: serVonic GmbH

6.    Standards

Die Integration in die vorhandene ITK-Struktur sowie der Investitionsschutz und die Zukunftssicherheit können mittels Standards gewährleistet werden. Ein Reseller sollte also als wichtigstes Kriterium bei der Auswahl der UC-Lösung darauf achten, dass folgende Standardschnittstellen und -protokolle unterstützt werden: LDAP, IMAP, SMTP, ISDN, SIP, H.323, CSTA, TAPI und XMPP. Integriert sich eine Lösung über Standards in das vorhandene Messaging System und arbeitet über Standards mit der jeweiligen PBX – ISDN, Hybrid, IP-basiert – zusammen, dann wird sie nicht nur in der aktuellen, sondern auch in der sich verändernden ITK-Struktur mit veränderten Technologien Unified Communication zur Verfügung stellen. Migriert ein Unternehmen beispielsweise von herkömmlicher ISDN-TK-Anlage auf eine IP PBX, arbeitet eine Lösung wie IXI-PCS von serVonic in beiden Fällen über CSTA oder TAPI mit der jeweiligen TK-Anlage zusammen. Die Standards LDAP, IMAP und SMTP spielen im Bereich Integration, Transport und Austausch von beispielsweise Faxnachrichten eine Rolle. ISDN, SIP oder H.323 sorgen für den Verbindungsauf- und abbau zwischen UC-Lösung und TK-Anlage oder PBX. Der Standard XMPP spielt eine wesentliche Rolle für die Bereitstellung von Funktionen wie Präsenzmanagement und Chat am Anwender-PC und auf mobilen Endgeräten.

Fazit

Der Spagat des Resellers zwischen Investitionsschutz und Zukunftssicherheit kann – zumindest im Bereich Unified Communication – mit der richtigen Lösung gelingen. Die UC-Lösungen des Olchinger Softwareherstellers serVonic beispielsweise sind flexibel, skalierbar und basieren von Anfang an konsequent auf Standards. Dadurch bieten sie nicht nur Investitionsschutz und Zukunftssicherheit, sondern gewährleisten auch, dass weitere Entwicklungen konsequent auf gängigen und aktuellen Standards basieren werden.

Copyright: serVonic GmbH
Stand: 22. September 2015


Infos

Weitere Informationen zum Thema Unified Messaging finden Sie hier

Fachartikel

Kontakt

Sibylle Klein
+49 8142 4799-27

Gerne informieren wir Sie über weitere Fachartikel.

© 2018 estos GmbH | Impressum | AGB | Datenschutzhinweis