Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung dieser Webseiten zu ermöglichen. Ich stimme zu Datenschutzerklärung

Unified Communication in der Cloud

Auswahlkriterien und Installationsszenarien

von Sibylle Klein | serVonic GmbH | Public Relations


Den Unternehmen, die Unified Communication einführen möchten, bietet sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Lösungen. Je nach Anbieter oder Hersteller sind UC-Produkte eher hard- oder softwarebasiert, kommen als eigenständiger Kommunikationsserver oder integrieren sich in die vorhandenen Strukturen. Welche Lösung für welches Unternehmen am geeignetsten ist, hängt zwar auch vom jeweiligen Bedarf und den bereits vorhandenen Strukturen ab. Grundsätzlich jedoch sollte die Lösung der Wahl flexibel, modular, investitions- und zukunftssicher sein, d.h. die Veränderungen im Bedarf und in der ITK-Struktur eines Unternehmens mittragen.


Die Komponenten IXI-UMS Unified Messaging Server und IXI-PCS Professional Call Server von serVonic integrieren sich über die Standards IMAP, LDAP, SMTP, SIP, H.323, ISDN, TAPI und CSTA in die vorhandene IT- und TK-Struktur
Die Komponenten IXI-UMS Unified Messaging Server und IXI-PCS Professional Call Server von serVonic integrieren sich über die Standards IMAP, LDAP, SMTP, SIP, H.323, ISDN, TAPI und CSTA in die vorhandene IT- und TK-Struktur. Skizze: serVonic GmbH

Unterscheidung zeitsynchron - zeitasynchron

Grundsätzlich beinhaltet Unified Communication zeitsynchrone und zeitasynchrone Dienste. Unter dem Begriff Computer Telefonie Integration oder Real-time Collaboration wird die Bereitstellung von zeitsynchronen Diensten wie CTI, Instant Messaging, Präsenzmanagement und Desktop Sharing verstanden. Zeitasynchrone Dienste werden unter dem Begriff Unified Messaging zusammengefasst: Alle Nachrichtenarten - E-Mail, Fax, Voice und SMS - stehen dem Benutzer unter einer Oberfläche zur Verfügung. Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Realisierungsansätze: eigenständige Kommunikationsserver oder Add-On-Lösungen. Geht man davon aus, dass ein Unternehmen bereits über eine ITK-Struktur verfügt, bietet sich die Entscheidung für eine Add-On Lösung an: Diese nutzt die grundsätzlich vorhandene Struktur mit Messaging Architektur inklusive Mail Transfer Agent, Datenbanken und Clients und ergänzt lediglich die fehlenden Funktionen wie Fax, Voice und SMS. Der Benutzer kann die neuen Nachrichtenarten intuitiv mit dem gewohnten E-Mail Client nutzen.

Das Zusammenspiel

Damit sich die UC-Lösung mit UM - Unified Messaging - und RTC - Real-time Collaboration -  problemlos in die ITK-Struktur des Unternehmens einbinden lässt, spielt die Zusammenarbeit mit dem Messaging System sowie der Telefonie-Infrastruktur eine entscheidende Rolle. Eine Unified Messaging Lösung wie IXI-UMS von serVonic integriert sich über Standards wie IMAP, LDAP und SMTP in das jeweilige Messaging System. Die Zusammenarbeit mit der TK-Anlage erfolgt über die Standards ISDN und T.38 oder SIP bzw. H.323. Arbeitet eine Real-time Collaboration Lösung mit der TK-Anlage ebenfalls über Schnittstellen – CSTA und TAPI - zusammen, kann ein Unternehmen davon ausgehen, dass die Lösungen sich den jeweiligen Veränderungen im Unternehmen problemlos anpassen. Eine dieser Veränderungen könnte derzeit beispielsweise die Auslagerung der Software-Lösungen in die Cloud sein.

UC aus der Cloud - Installationsvarianten

Möchte ein Unternehmen die Unified Communication Lösung aus der Cloud nutzen, spielt hier ebenfalls die Zusammenarbeit mit dem Messaging System und der TK-Anlage eine entscheidende Rolle. Je nachdem, ob das Messaging und die TK-Anlage On-Demand oder On-Premises genutzt werden, stehen unterschiedliche Installationsvarianten für Unified Messaging und CTI- oder RTC-Lösung zur Auswahl.

[weiter]


1 | 2

Infos

Weitere Informationen zum Thema Unified Communication finden Sie hier.

Fachartikel

Kontakt

Sibylle Klein
+49 8142 4799-27

Gerne informieren wir Sie über weitere Fachartikel.

Glossar

CSTA steht für Computer Supported Telecommunications Applications und  ist eine standardisierte Protokollspezifikation, die für den Datenverkehr zwischen einer Telefonanlage und Computerprogrammen verwendet wird.

H.323 ist ein ITU Standard zur Steuerung von Echtzeit-Sprachübertragung und Videokonferenzen über IP-basierte Netzwerke, z.B. LAN, WAN oder Internet.

https steht für Hypertext Transfer Protocol Secure und ist ein Kommunikationsprotokoll, das im World Wide Web benutzt wird, um Daten verschlüsselt zu übertragen.

IMAP steht für Internet Message Access Protocol und ist ein Standardprotokoll für den Zugriff auf Mailstores in Messaging Systemen, die Nachrichten können eingesehen und verwaltet werden.

[weiter]

© 2018 estos GmbH | Impressum | AGB | Datenschutzhinweis